Fast volles Haus beim Jubiläum

Das 30. ESV 90 Turnier ging mit 7 Freizeitteams über die Bühne! Erfreulich! Im Modus Jeder gegen Jeden merkte man schon in den ersten Spielen: hier gibt es keinen klaren Favoriten. Nur wenige Spiele gingen klar aus. Nach der Hälfte der Spiele kristallisierten sich 3 Mannschaften heraus: Otto-Bestellcenter aus Schneeberg, der Vorjahressieger Ramazzotti aus Annaberg und die einheimischen Dortmunder Jungs.

In den wichtigen Spielen gingen die Ottos immer knapp als Sieger vom Parkett und gewannen damit das Turnier. Mit 18 Punkten gewannen sie verdient das Jubiläumsturnier. Die Dortmunder Jungs verloren das "Endspiel" gegen den späteren Sieger mit 1:4 und kamen mit 13 Zählern auf den 2.Rang. Ramazzotti holte mit 11 Punkten den Bronzeplatz. Die weiteren Platzierungen waren: FC Macht aus Chemnitz (7 Punkte/ 7:6 Tore), Veranstalter ESV 90 ( 7 Punkte/ 10:10 Tore), die Bolzplatzkrieger aus Chemnitz mit 4 Zählern und das Team Hammer aus Eibenstock. Eine sportliche Geste gab es noch bei den besten Torschützen. Christian Zierold von den Ottos und Philipp Unger vom ESV 90 kamen je auf 7 Treffer. Da aber Unger sich die letzten Partien nur noch verletzt übers Parkett schlich, verzichtete Zierold auf das Elfmeterschießen.Toll! Auch das bildete den würdigen Rahmen für ein Jubiläum!

Zusätzliche Informationen