History

 

Liebe Leser!

Wir freuen uns über Ihr Interesse, den ESV 90 e. V. Eibenstocker Sportverein 1990 e. V.) etwas genauer kennen zu lernen. ESV 90, der aus der BWSG Sticktex (Betriebs- und Wohnsportgemeinschaft) hervorgegangen ist, kann schon auf eine gewisse Tradition zurückblicken. Dieses kleine Festheft erhebt nicht den Anspruch auf Vollständigkeit. Die Autoren, natürlich alles Neulinge auf diesem Gebiet, haben mit viel Fleiß und Zeitaufwand versucht, ein Erinnerungsstück an 25 Jahre Sportgeschichte in Eibenstock zu gestalten. Wir sind weiterhin bemüht, die Vergangenheit des ESV 90 e. V. zu vervollständigen. Deshalb sind wir über alle Hinweise, Fotos oder sonstige Materialien sehr dankbar, damit eine weitere Aufarbeitung der Entwicklung unseres Vereins möglich wird. Für diese Ausgabe bedanken wir uns besonders bei allen Sponsoren, die uns auch in der Vergangenheit gut unterstützt haben. Wir wünschen allen Lesern viel Spaß und Interesse bei den Erinnerungen in dieser Broschüre.

Der ESV 90 e. V.

Die BWSG Sticktex und der ESV 90 e. V.

Am 28.11.1975 wurde die BWSG Sticktex durch Arbeiter und Angestellte in diesem Betrieb gegründet. Am Anfang interessierten sich die meisten Leute für den Fußball, etwa 10 – 12 Männer. Doch das Interesse am Sport erfasste weitere Mitglieder der Sticktex und somit waren unter dem „Mantel“ der BWSG (Betriebs- und Wohnsportgemeinschaft) weitere Sektionen gegründet. So wurden Skisport, Wandern, Touristik und Kegeln gebildet, wo Männer und Frauen einer sportlichen Betätigung nachgingen.

Vorstand der BWSG wurde Herr Siegfried Thomser, der sich mit dieser Position voll identifizierte und wesentlichen Anteil an der Profilierung des Vereins hatte. So kam es, dass wenige Wochen nach der Vereinsgründung etwa 40 – 50 Personen sportlich in der BWSG integriert waren. Für die damalige Zeit und den relativ kleinen Betrieb eine stattliche Zahl. Die Mitgliederzahl schwankte natürlich über die Jahre hinweg. Über die Wendezeit in den Jahren 1989/90 wurde, wie so Vieles, auch die BWSG in Frage gestellt. Von den einzelnen Sektionen in der Sportgemeinschaft „überlebte“ nur die Fußballabteilung.

 Im Juni 1990 kam es zur Neugründung des Vereins unter dem Namen ESV 90 e. V. (Eibenstocker Sportverein 90 e. V.). Unter dem Vorsitz von Herrn Wolfgang Gündel musste man nun die Mühlen der Bürokratie bewältigen. Dies gelang dann endlich 1991 mit einem Eintrag ins Vereinsregister des Kreises Aue, unter der Nummer 2009. Damit gehörte der ESV 90 zu den ersten gemeinnützigen Vereinen des Kreises. Im Mai 1992 musste Sportfreund Gündel nach langjähriger und erfolgreicher Tätigkeit berufsbedingt (Selbständigkeit als Maler) seine Tätigkeit als Vereinschef quittieren. Bei den Neuwahlen im Juni wurde Christoph Pawlosky als Vereinspräsident gewählt und ist dies noch bis zum heutigen Zeitpunkt. Unter seiner Leitung wurden 1995 eine Basketballabteilung und 2000 die Sektion Volleyball in den ESV 90 integriert. Damit bietet der ESV 90 das breiteste Sportangebot an Ballsportarten aller Vereine in Eibenstock an.


 

Wichtige Stationen im Vereinsleben

- 1978 Gründung der BWSG Sticktex

- ab 1980 Partnerschaft mit Chemie Wolfen

- ab 1980 Partnerschaft mit Wismut Karl-Marx-Stadt

- weitere Sektionen wurden in der BWSG gegründet

- 1990 Neugründung des ESV 90 e. V. (Eibenstocker Sportverein)

- Partnerschaft mit dem FC Ort

- Partnerschaft mit FC Adler (Oberfranken)

- 1991 „eingetragener Verein“ im Landesregister und beim Sportbund unter der Nummer 2009

- Mai 1992 Der langjährige Vorsitzende Wolfgang Gündel tritt berufsbedingt zurück.

- Juli 1992 Neuwahlen: 1. Vorsitzender Christoph Pawlowsky Stellvertretender V. Reißmann Schatzmeister D. Krätzer

- 1992 erstes Internationales Turnier in Blanes (Spanien)

- 1993 ESV 90 erhält ein lebendes Schwein vom FC 02 Zwickau

- 1993 ESV 90 organisiert erstmalig das Freie Presse

 

Hallenturnier:

- 1994 ESV 90 organisiert erstmalig die Ortsmeisterschaften der Stadt Eibenstock in der Halle

- 1995 Gründung der Basketballabteilung

- 1995 ESV 90 führt erstmalig Skatturniere durch

- Der ESV 90 zieht in sein Vereinszimmer bei der Firma Hahn/Brüggemann ein

- der ESV 90 nimmt am Radio PSR Vereinsdreier teil. (1994/95/96/98/2000/2002) Rekord in Sachsen

- 1998 Der ESV 90 gewinnt mit einem Weihnachtsgedicht eine Weihnachtsfeier ausgestattet von Radio PSR.

- 1999 Das 1. Sommerfestturnier (Nachfolger des Bühlfestes) wird von ESV 90 organisiert.

- 2000 Gründung des Volleyballabteilung

- 2000 Mitglieder des ESV 90 nehmen als „7 Schwaben“ am Weihnachtsumzug teil und die Basketballer sind die Weihnachtsmänner während der Parade.

- 2000 Der ESV 90 schließt eine Partnerschaft mit dem Fußballclub aus Nove Hamry/Tschechien ab.

- 2001 Teilnahme am internationalen Fußballturnier in Seefeld/Österreich

- 2002 ESV 90 übernimmt bei der Eröffnung der Auersberghalle in Eibenstock (Einfelderhalle) die „Federführung“ und organisiert ein Lehrerfußballturnier, ein Fußballturnier für Teams aus Eibenstock, ein Baskettball- und Volleyballturnier

- 2002 Der ESV 90 organisiert erstmalig den „Victoria Cup“ für Freizeitfußballer in Wildenthal

- 2002 Der ESV 90 organisiert erstmalig den „Bavaria Cup“ für Freizeitteams in Wildenthal

- 2002 Der ESV 90 erhält den Zuschlag für die AOK Streetballtour (Eibenstock der einzige Ort im gesamten Erzgebirge)


 

Der ESV 90 e. V. in der heutigen Zeit

Im ESV 90 sind 3 Abteilungen vertreten, die in den Sportarten Freizeitfußball, Basketball und Volleyball tätig sind. Die Fußballer führen pro Jahr etwa 25 Begegnungen durch, die sich auf alle Bereiche wie Großfeldspiele, Kleinfeldspiele und Hallenturniere, beziehen. Diese Abteilung organisiert selbst eine Reihe von Sportveranstaltungen, wie z. B. das ESV 90 Hallenturnier (im Februar), das Bühlfest- bzw. Sommerfestturnier (im August), 2 Kleinfeldturniere in Wildenthal (Victoria Cup im Juni und Bavaria Cup im September), die Ortsmeisterschaften in der Halle (im November) und das Freie Presse Hallenturnier (im Dezember). Mit dem reibungslosen Ablauf dieser Ereignisse hat sich der ESV 90 einen guten Namen im Landkreis Aue/SZB und darüber hinaus gemacht.

Die Basketballabteilung des ESV 90 e.V.

Die Basketballabteilung, die seit dem Jahr 1995 existiert, führt im Jahr etwa 12 Wettkämpfe aus. Diese beziehen sich auf „normale“ Basketballturniere und Streetballturniere, wo 3 Spieler pro Mannschaft auf einen Korb spielen. So treten die Basketballer in folgenden Serien an:

Kinder- und Jugend-Sportspiele (hier ist Eibenstock schon seit Jahren der Ausrichter für die Endrunde im Juni), Jugend trainiert für Olympia und in der AOK Streetballtour. Auch hier ist der ESV 90 zusammen mit den Badegärten Ausrichter der wohl bekanntesten Tour in Sachsen. Eibenstock ist die einzigste Stadt im Erzgebirge, die dafür den Zuschlag erhält. Gute Teilnehmerzahlen und eine gute Organisation sprechen dafür! Der ESV 90 organisiert jedes Jahr mehrere Turniere in Eibenstock, um Kindern und Jugendlichen (diese gibt es im Verein zwischen 12 und 24 Jahren) Möglichkeiten zu geben, sich im aktiven Wettkampf zu messen. Leider gibt es nur noch beim FC Erzgebirge Aue, allerdings mit stark sinkender Teilnehmerzahl, und in Schwarzenberg organisierte Baskteballer, so wird es immer schwieriger, Wettkämpfe zu organisieren. Im Jahre 2000 konnte der ESV 90 in Zusammenarbeit mit der Sparkasse Eibenstock 2 Basketballständer auf dem Sportplatz installieren. Damit konnten die Trainingsbedingungen weiter verbessert werden. Leider wurde die Anlage mehrmals Ziel sinnloser Zerstörungen. Weiterhin wurden auch schon Trainingslager, z. B. in der Tschechischen Republik, organisiert, um Leistungen und Zusammenhalt zu fördern. Eine Ecke im Hotel „Am Bühl“ zeigt die Erfolge der Basketballer des ESV 90 in den letzten Jahren.

Die Volleyballabteilung des ESV 90 e.V.

Die jüngste Abteilung innerhalb der ESV 90 sind die Volleyballer. Im Jahr 2000 trafen sich die ersten Mädchen und Jungen zum Trainieren. Ursprünglich sollte nur der Trainingsbetrieb im Mittelpunkt stehen, doch mittlerweile führen die Volleyballer etwa 6 – 7 Turniere pro Jahr durch und richten im November selbst einen Wettkampf in Eibenstock aus. In dieser Abteilung trainieren Kinder und Jugendliche im Alter zwischen 13 und 25 Jahren, wobei auch an Turnieren gemischte Mannschaften (Mädchen und Jungen) teilnehmen. Die Volleyballer führten auch regelmäßig Spiele gegen Urlaubermannschaften des Hotels „Am Bühl – das blaue Wunder“ durch. Diese Begegnungen gehören bereits zum Sportangebot dieser Einrichtung. Die Abteilung des ESV 90 hat sich zum Ziel gestellt, den Volleyballsport im oberen Erzgebirge fest zu etablieren.

 

Zusätzliche Informationen