Das Team Dortmunder Jungs aus Eibenstock hat die 25. offene Eibenstocker Ortsmeisterschaft im Hallenfußball gewonnen. 6 Mannschaften, in diesen Zeiten eine sehr ordentliche Anzahl, traten zu dem Jubiläumsturnier an. In der Gruppe A setzten sich die Kicker vom FC Ramazzotti aus Annaberg ungeschlagen vor dem späteren Sieger durch. In der anderen Staffel schafften dies das Team Feldschlößel aus Eibenstock und der Veranstalter, der ESV 90. Ramazzotti gewann knapp, aber nicht unverdient, mit 2:1 gegen den ESV 90.

Der ESV 90 führte ein kleines Trainingsturnier mit den befreundeten Mannschaften Ottobestellcenter aus Schneeberg und Ramazzotti aus Annaberg, die sogar 2 Teams stellten, durch. Dabei ging es nicht um Sieger und die meisten Tore, sondern endlich wieder einmal gegen andere Mannschaften an den Ball zu treten. Und das hat richtig Spaß gemacht! Kai Wappler von den " Ottos" brachte es auf den Punkt: " Auch kleine Dinge sprich Turniere machen viel Freude, wenn man sie mit Freunden macht!"

Der Vorsitzende des ESV 90 hat sich mal in der letzten Woche bei befreundeten Freizeitteams in Eibenstock, Schneeberg, Aue und Annaberg etwas umgehört. Dabei ging es um die jetzige Situation und die Aussichten für dieses Jahr. Der ESV 90 konnte 2021 schon 2 Skatturniere und ein Fußballturnier nicht ausrichten, wobei das ESV Turnier vor genau einem Jahr, das letzte Turnier in unserer Region 2020 war. Wie gehen nun die Freizeitsportler mit der Situation um? Gemeinsames Training, Wettkämpfe, Zusammenkünfte, um mal bei einem Bier zu quatschen, all das was Freizeitsport ausmacht, alles auf Eis gelegt und dies bestimmt noch eine geraume Zeit. Der FC Ramazzotti aus Annaberg wird wohl eine Situation wie letztes Jahr nur mit Mühe überstehen. Otto-Bestellcenter aus Schneeberg versucht mit wöchentlichen Rückblicken auf schöne Turniere der letzten 25 Jahre auf der Homepage, die Mitglieder bei der Stange zu halten. Der ESV 90 ist bei Überlegungen, das Training raus aus der Halle zu holen und völlig neue Wege zu gehen. Wenn diese Pläne konkret sind, ist dies vielleicht auch eine Idee für andere Vereine. Die Situation ist also "finster" aber noch(!!!) nicht "zappenduster". Trotzdem wird sich der Freizeitsport wohl verändern.

 

Als Kapitän in stürmischer Oberligasee

Zu Wismut-Zeiten kamen die meisten Oberligaspieler noch aus der Heimatregion, viele aus Aue selber. So wie Wolfgang Höll, der hier am 13. November 1952 geboren wurde und das Fußball-ABC in der Jugend der BSG lernte. Zwischen 1975 und 1981 bestritt das Eigengewächs 130 Pflichtspiele für die Veilchen, davon 120 in der Oberliga. 1978 bis 1981 hatte er die Ehre, die Kapitänsbinde zu tragen.

Weiterlesen

 

 

Der ESV 90 hätte in diesem Jahr 3 Jubiläen feiern können, dies war aber nicht wie gedacht möglich. 30 Jahre ESV 90 konnte wenigstens mit einem Brunch mit den Mitgliedern und deren Frauen würdig begangen werden. 20 Jahre Skatserie konnte mit 5 Turnieren von geplanten 7 einigermaßen durchgezogen werden. 25 Jahre Basketballabteilung fiel total ins Wasser. Die Korbjäger konnten sich wenigstens über neue Dresse freuen.

Additional information