Michael Pawlowsky vom ESV 90 nahm am Almen Trail innerhalb der " Mountain Man Serie" im Salzburger Land teil. Er absolvierte die 50 Kilometer bei 2570 Höhenmetern in 8:46:59 Stunden, doch die Zeit stand diesmal nicht im Mittelpunkt. Über eine Aktion in Nürnberg übernahm Pawlowsky eine Art Patenschaft zu einem Hobbyläufer, der vor 2 Jahren die Diagnose MS bekam und trotzdem weiter Sport treiben möchte. Dieser Trainingspartner, Andre Ringendahl aus Nürnberg, darf größere Strecken nur in Begleitung absolvieren und er ist noch nie 50 Kilometer im Gelände gelaufen.

Michael Pawlowsky vom ESV 90 hat den 2713 Meter hohen Berg im Berchtesgadener Land überquert. Ähnlich wie beim Auersbergkönig kann man diese Stecke individuell absolvieren. Pawlowsky schaffte die 25 Kilometer bei 2300 Höhenmetern in knapp 6 Stunden. Damit liegt er im vorderen Mittelfeld der Athleten, die dieses Jahr diesen schweren Trail gelaufen sind.

Michael Pawlowsky vom ESV 90 belegte beim 7.Transylvania Ultra Trail in Rumänien einen hervorragenden 16.Platz von über 500 Startern , von denen allerdings nur 342 ins Ziel kamen. Damit war er der beste Athlet aus Deutschland-ein prima Erfolg! Mit einer Zeit von 7:29:55 Stunden wurde er in seiner Altersklasse ü 40 sogar Fünfter bei diesem Lauf über 50 Kilometer, an dem Sportler aus ganz Europa und sogar Südamerika an den Start gingen.

Der ESV 90 Sportler Michael Pawlowsky konnte sich bei einem Trail über 30 Kilometer in der Nähe von Budapest erneut sehr gut in Szene setzten. Nachdem er letzte Woche in Rumänien Platz 16 erreichte, schaffte er in Ungarn sogar Rang 13. Damit war er bester deutscher Athlet unter den 250 Startern aus ganz Europa und den USA.

Beim 16. Bleilochlauf in Kloster erreichte Michael Pawlowsky aus der Laufabteilung des ESV 90 sein bestes Ergebnis der noch jungen Saison. In einer Zeit von 1:47:44 Stunden belegte er einen sehr starken 5. Platz. 226 Läufer starteten bei diesem "Classic-Rennen". Einige Teilnehmer haben den ständigen Wechsel von Asphalt und Natur an der größten Talsperre Deutschlands wahrscheinlich etwas unterschätzt, denn es kamen "nur" 184 Sportler ins Ziel.

Additional information