Läufertage in Tirol

Michael Pawlowsky aus der Laufabteilung des ESV 90 nahm an der "Tour de Tirol" am Wilden Kaiser teil. Beim ersten Lauf, dem "Söller Zehner", ging es über 9,85 km bei 274 Höhenmetern über Stock und Stein. Dabei belegte Pawlowsky mit einer Zeit von 46:34 Minuten unter 540 Teilnehmern den 162. Platz. Sieger wurde der Ungar Levente Tuyi in 34:35 Minuten.

Weiterlesen: Läufertage in Tirol

Teilnehmerrekord für guten Zweck

Theresa Range aus der Laufsportabteilung des ESV 90 nahm erfolgreich an einem internationalen Staffellauf von Prag nach Nürnberg teil. Gelaufen wurden die 326 km nonstop in 30 bis 32 Stunden, wobei sich jeweils mindestens zehn Läufer immer abwechseln. Range musste auf der Strecke über die Via Carolina gleich zweimal ran: um 23 Uhr über 21 km und um 9 Uhr über 22 km.

Weiterlesen: Teilnehmerrekord für guten Zweck

Tolle Erfolge auf den Kanaren

Michael Pawlowsky aus der Laufsportabteilung des ESV 90 trat zu 2 Läufen auf der Kanarischen Insel La Palma an. Bei der 10. Transvulcania nahmen an den verschiedenen Läufen insgesamt 3.600 Bergläufer aus 60 Nationen von 5 Kontinenten teil. Pawlowsky startete beim Transvulcania Vertical und beim Halbmarathon.

Weiterlesen: Tolle Erfolge auf den Kanaren

Ultra Trail im Bayrischen Wald

Der Eibenstocker Michael Pawlowsky aus der Laufsportabteilung des ESV 90 absolvierte einen Berglauf in Arrach, in der Nähe des Großen Arber. Dabei ging es über 54,5 km bei 2600 Höhenmetern. Bei diesem Lauf waren 70% der Wege schmale Singletrails über den Kleinen und Großen Arber und den Osser.

Weiterlesen: Ultra Trail im Bayrischen Wald

Gutes Ergebnis in Österreich

Michael Pawlowsky aus der Laufabteilung des ESV 90 nahm am Innsbruck Alpine Trailrun Festival teil. Er startete dort beim Halbmarathon über 25,4 km bei 1.700 Höhenmetern. Er belegte dabei mit einer Zeit von 2:31:25 Stunden einen sehr guten 68. Platz unter 377 Startern bei den Männern. Es gewann der Brite Thomas Roach in 1:49:10 Std. Die Teilnehmer kamen aus ganz Europa und sogar aus Übersee, aus den USA und Kanada. Pawlowsky war damit der 17. unter den deutschen Startern. Er meinte nach dem Lauf:" Der Trail war recht schwierig, es ging teilweise über Schnee und Matsch. Aber die Stimmung in Innsbruck und an den Berghütten war einfach toll!"

Zusätzliche Informationen